Deutsche Sektion des Europäischen Friedensforums epf
Mitglied des Ostdeutsches Kuratorium von Verbänden OKV
 
      Freundeskreis »Kunst aus der DDR«

Dieser Freundeskreis der GBM besteht seit dem 19. Mai 2004. Er gründete sich als ehrenamtlicher Zusammenschluss von Künstlern und kunstinteressierten Menschen. Zu den Erstunterzeichnern des Gründungsaufrufs gehörten die Kunstwissenschaftler Prof. Dr. Peter H. Feist (Berlin), Dr. Wolfgang Hütt (Halle/S.), Dr. Friedrich Möbius (Rothenstein), Dr. Peter Michel (Berlin) und Dr. Gisela Schirmer (Osnabrück), die Maler und Graphiker Prof. Rudolf Grüttner (Berlin), Heidrun Hegewald (Berlin), Prof. Dr. h. c. Bernhard Heisig (Strodehne), Harald Kretzschmar (Kleinmachnow), Prof. Ronald Paris (Rangsdorf), Prof. Willi Sitte (Halle/S.) und Prof. Walter Womacka (Berlin), aber auch viele Freunde der Kunst wie Prof. Ernst Bienert (Berlin), Prof. Dr. Ekkehard Lieberam (Leipzig), Prof. Dr. Moritz Mebel (Berlin), Prof. Dr. Wolfgang Richter (Berlin) und Prof. Dr. Fritz Vilmar (Berlin). Gegenwärtig vereinigen sich in diesem Freundeskreis etwa 150 Mitglieder. Seit dem Jahr seiner Gründung war er sehr aktiv: Er unterstützte die Entstehung und die Arbeit der Willi-Sitte-Galerie in Merseburg, organisierte Busexkursionen, führt Atelierbesuche, Künstlergespräche, Lesungen und Diskussionsveranstaltungen durch und förderte die Herausgabe eines zweibändigen Lexikons zur Kunst in der DDR.

Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehört die Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen in der Galerie der GBM in der Berliner Weitlingstraße 89. Bisher fanden in dieser Galerie mehr als 50 Ausstellungen statt.

Wer Mitglied des Freundeskreises werden möchte, kann sich an die GBM-Geschäftsstelle (Weitlingstraße 89, 10317 Berlin, Tel. 030/5578397, Mail: gbmev@t-online.de) wenden.
GBM

Arbeitskreis Kultur
Erklärungen
Termine Archiv suchen